Ist ein nur einseitig hörender Hund behindert ? 

Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, ist die Häufigkeit von einseitiger Taubheit bei allen betroffenen Rassen nicht gerade selten. 

Bei beidseitig tauben Hunden ist diese Vererbung vielleicht auch noch ohne medizinische Untersuchung bemerkbar. Die einseitige Taubheit kann aber mit Sicherheit nur durch professionelle, audiometrische Untersuchung festgestellt werden. 
Warum? 

Weil sich dieser Hund zunächst einmal in nichts von anderen Hunden unterscheidet. Mit einer Einschränkung:
Durch das einseitige Hören besitzt der Hund kein räumliches Hörvermögen (Stereo), was zur Folge hat, dass das Tier nicht ohne weiteres den Ursprung eines Geräusches lokalisieren kann.
In der Praxis kann das heißen, dass, wenn der Hund gerufen wird, er in der falschen Richtung sucht. Weiß man nun nichts von dieser Behinderung, so zieht man die falschen Schlussfolgerungen (Unfolgsamkeit, Dummheit) und ergreift womöglich die falschen Erziehungsmaßnahmen.
Weiß man jedoch durch eine audiometrische Untersuchung von dieser einseitigen Taubheit, so kann man sich von Anfang an darauf einstellen und den Hund z.B. auf verstärkten Blickkontakt trainieren.

Ein einseitig tauber Hund darf nicht in der Zucht verwendet werden. Und das ist gut so. Denn, wie im Abschnitt 'Vererbbarkeit' beschrieben, ist die Chance, daß ein Teil der Nachkommen sogar völlig taub ist, unverhältnismäßig hoch. 

Dieser Ausschluß aus der Zucht (den jeder verantwortungsvolle Züchter vornimmt, auch wenn es die Bestimmungen der Verbände nicht gäbe), führt dazu, daß solche Hunde billiger abgegeben werden als beidseitig hörende. 
Das wiederum führt bei einem potentiellen Käufer zu dem Irrglauben, daß er hier ein minderwertiges Tier erwirbt. Kompletter Unsinn - solange Sie nicht züchten wollen! 

Im Gegenteil: 

Wenn 

  • Sie sich für einen Rassehund entschieden haben, 
  • Sie nicht züchten wollen, 
  • Sie kein Tier aus dem Tierheim oder aus Not-Vermittlungen  wollen, 
  • Sie sich die Aufnahme eines völlig tauben Hundes nicht zutrauen, 
dann fragen Sie den Züchter nach einseitig hörenden Tieren. Sie erhalten einen vollwertigen Hund und sparen vielleicht noch ein paar Mark. 
Der Züchter ist froh, einen guten Platz für seinen Hund gefunden zu haben, Sie haben den Rassehund Ihrer Wahl und 
 
    ... der Hund ist happy!
An dieser Stelle noch ein Hinweis:
Kaufen Sie nicht beim Händler! Ein Dalmatiner, der von einem Händler angeboten wird, kommt aus keiner anerkannten Zucht!
Kein Dalmatiner-Züchter, der vom DCC, CDF, DVD und damit VDH anerkannt ist, darf über Händler verkaufen.
Zurück zur Übersicht Taubheit

Zur ‹bersicht Gesundheit